Krise? Liebe?

Krise? Liebe?

221231_SZ_NYE_KriseLiebe

Das Jahr neigt sich dem Ende zu. Es geht kaum so weiter wie bisher: Corona, Klimaveränderung, Kriege, willkürliche Verurteilungen und mutige Proteste im Iran, Sparen und die Inflation. Es ist ein Jahr voller Umbrüche. Ausblenden oder Hoffnung geben?

Bei all diesen Krisen geht es um die gemeinsamen Werte, die sich unsere Gesellschaft erarbeitet hat und die plötzlich zur Disposition stehen. Wir wissen allerdings, dass wir nur aus uns selbst heraus Veränderungen bewirken können und wissen, dass es schwierig ist, im Alltag über verbale Bekundungen hinaus, einen realen Beitrag in der Verteidigung dieser gemeinsamen Werte zu leisten. In diesem Sinne müssen wir uns selbst fragen, ob wir unseren Spielraum ausnutzen, um diese Werte hier und in der Ferne zu verteidigen. Doch gerade wenn die aktuellen Kriege und Krisen noch weit entfernt sind, ist es wichtig, im eigenen Team und als Bestandteil einer ethisch orientierten Firmenkultur diese Werte aktiv zu leben und sich dabei stets selbst zu hinterfragen.

2023 wollen wir noch mehr für Euch da sein

Das Wichtigste Ziel ist jedoch  egoistischer Natur: Wir werden uns noch mehr Zeit für Workshops, Weiterbildung und interne Abläufe und den interne Wissensaustausch nehmen. Das bedeutet wir werden bewusst weniger Zeit für Kundenprojekte haben.

Wir haben natürlich auch Wünsche an Euch – unsere Kunden und Partner

Versucht weniger kurzfristig zu agieren! Wir können schnell Dinge bauen die glänzen, wir selbst stehen jedoch eher auf Substanz – und das bedarf auch Zeit. Bitte bindet uns in den Ideenprozess mit ein! Ja wir machen Dinge komplizierter und hinterfragen den Zweck.

Bitte seht uns nicht als Dienstleister, der alle Wünsche erfüllen kann. Wir sind wendig und flexibel. Wir tendieren dazu Digne zu übernehmen, wenn nötig. Aber Arbeitsteilung ist in jedem Fall das Nonplusultra.

Und jetzt? Vielleicht halten wir es einfach so, dass wir in uns gehen. Die Welt verändert sich nur durch ein Vorbild, nicht allein durch Meinung. Gehen wir nicht zu hart mit uns selbst ins Gericht. Nutzen wir unseren Einfluss, unsere Reichweite und unsere Begeisterung für eine lebenswerte Gemeinschaft. Bleiben wir aktiv!

Was wir auch angehen, machen wir etwas daraus! In unserer Geschwindigkeit, mit unserer Passion und vor allem mit einem »Why!« (dem »Inner Cause«). 

Starten wir behutsam und gesund ins neue Jahr!

Scroll to Top